Mediation – das strukturierte Konzept zur Konfliktlösung mit 85% Erfolgsquote

Mediation zur Konfliktlösung

Mediation ist ein strukturiertes Konzept zur Konfliktlösung. Sie können es auch ganz einfach als Konfliktmoderation bezeichnen. Das Besondere:  Mediationen sind nachweislich zu über 85% erfolgreich. Der Prozess einer Mediation ist sicher, geschützt, schnell und kostengünstig.  Das Erfolgsgeheimnis: Die Konfliktparteien selbst erarbeiten mit dem Mediator ihre eigene Lösung. Ohne Richterspruch und unter dem Prinzip gemeinsamer „win-win-„Optionen.

Warum überhaupt Mediation ?

  • Wie viele Stunden, Tage oder auch Wochen beschäftigen Sie sich immer wieder und wieder mit Ihrem Konflikt? 
  • Wie viel Kraft, Nerven und Zeit (und damit auch Geld !) haben Sie bisher investiert und möchten Sie auch gerne zukünftig weiter in diesen Konflikt investieren? Ohne, dass eine Lösung konkret absehbar ist?
  • Befürchten Sie auf Dauer gesundheitliche Beeinträchtigungen, wenn  die aktuelle Situation weiter Bestand hat?
  • Empfinden Sie den Konflikt/ die Konflikte als Belastung? Bewerten Sie bitte für sich auf eine Skala von 1 – 10 (1 = geringe Belastung / 10 = extreme Belastung)
  • Glauben Sie, dass Ihr Familiensystem, Ihre Bindung zu Freunden, Ihr Verhältnis zu Mitarbeitern, bei einer Fortführung des Konfliktes Schaden nimmt oder auch positive Auswirkungen hat? 
  • Leidet Ihr Unternehmen/ Ihre Arbeit unter dem Konflikt?
  • Schränkt der Konflikt/ die Situation Ihre Lebensqualität ein?
  • Möchten Sie möglichst zeitnah und vertraulich eine außergerichtliche Lösung erreichen, die von allen am Konflikt Beteiligten getragen wird?
  • Möchten Sie über die eigenverantwortliche Klärung des Konfliktes vielleicht sogar eine Kompetenzerweiterung für sich erreichen?
  • Wenn Sie sich für ein Mediationsverfahren entscheiden, geschieht dies offen und freiwillig oder empfinden Sie dies als Drucksituation?

Das Wesen und die Vorteile der Mediation

Mediation ist Lateinisch und bedeutet „vermittelnd“ – neutral – keiner Partei zugewandt. Schon Aristoteles und Platon erwähnen Mediation in ihren Werken. In den USA ist es seit vielen Jahren teilweise ein gesetzliches VornameVerfahren. In Deutschland ist Mediation seit 2013 fester Bestandteil von juristischen Auseinandersetzungen. Mediation ist ein Konfliktlösungsverfahren, welches von neutralen Dritten (Mediatoren) strukturiert und effizient lösungsorientiert, moderiert wird.

Die „Methode“ Mediation wird von Freiwilligkeit, Eigenverantwortlichkeit und Gemeinsamkeit der am Konflikt beteiligten Personen getragen. Am erfolgreichen Ende (gut 85 % (!) der Mediationen in Deutschland sind erfolgreich) steht eine Lösung, die von den Konfliktparteien selbst im Prozess erarbeitet wurde und daher i.d.R. von den Parteien mit hoher Motivation umgesetzt wird.

  • Ein Mediationsverfahren ist kostengünstiger und schneller als juristische Verfahren 
  • Mediation ist streng vertraulich und bleibt in einem geschützten Rahmen
  • Die Mediation benötigt eine offene und kooperative Haltung der Beteiligten
  • Ergebnisse werden schriftlich protokolliert und abgestimmt
  • Die Mediatoren sind verantwortlich für den Prozess und den Austausch der Parteien untereinander, aber nicht für das inhaltliche Ergebnis. 
  • Ein Mediationsverfahren kann jederzeit von den Beteiligten und vom Mediator abgebrochen werden
  • Ein Mediator ist neutral, parteilos, ohne Urteil, ohne Wertung und ohne Entscheidung

Die Struktur einer Mediation

  • der Auftragsklärung (Auftraggeber, Ort, Umfang, Finanzen, Teilnehmer, Freiwilligkeit und ggf. auch inkl. Einzelanalysen vor dem Verfahren)
  • der Vorbereitung (Raumorganisation, Rahmenbedingungen, inhaltliche Struktur)
  • der Einleitung (Verfahrensweise, Zeit, Spielregeln, Aufgaben, Ablauf…)
  • der Klärung der Sichtweisen aller Beteiligten, Übersetzungsarbeit, Erarbeitung von Schwerpunkten bzw. Themenbündelung
  • der Konflikterhellung und Vertiefung (sehr wichtig)
  • der Problemlösungsphase inkl. möglicher Vereinbarungen
  • dem Ziel: eine gemeinsam formulierte Lösung inkl. Protokollierung

Als Folge und freie Option besteht auch die Möglichkeit, langfristig eine Konfliktkultur in einer Familie und/oder in einem Unternehmen/ einer Organisation zu etablieren.

Dazu gibt es erweiterte Möglichkeiten, die das Ziel haben, einen externen Mediator mittel- und langfristig, überflüssig zu machen. Für uns, als Mediatoren von KERN, die sinnvollste und erfüllendste Vision unserer Arbeit !