Der Unternehmensverkauf als Neustart - KERN Unternehmensnachfolge
KERN Blöcke, Kugelschreiber und Broschüren mit blauem KERN Logo

Der Unternehmensverkauf als Neustart

Wenn es um das Thema Unternehmensverkauf geht, denken die meisten Menschen oft an eine altersbedingte Nachfolge oder an eine große Transaktion bei Konzernen. Ebenso kann dem verkaufendem Unternehmer der Unternehmensverkauf als Neustart in eine andere Lebensphase helfen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Wir bekommen immer mehr Mandate von Unternehmern, die Mitte oder Ende 40 sind. Weit entfernt von einem Alter, wo es um die „klassische“ Nachfolgesituation geht. Bei den kostenlosen Erstgesprächen stellt sich dann oftmals heraus, dass die Unternehmen keinesfalls wirtschaftlich schlecht dastehen. Eine wirtschaftliche Krise zeichnet sich auch nicht ab. Ganz im Gegenteil. Die Firmen dieser Unternehmer sind meistens sehr solide und ertragreich aufgestellt. Vielmehr sind die jungen Unternehmer zumeist technisch auf der Höhe und sprudeln vor innovativen Ideen. Genau hier liegt der Kernpunkt für den Wunsch nach einem Unternehmensverkauf.

Junge Unternehmer sind Macher

Jüngere Unternehmer haben ihre erste Firma vielleicht mit 20 Jahren gegründet und sind heute 45 Jahre alt. Folglich können Sie bereits auf 25 Jahre Unternehmertum zurückblicken. In den 25 Jahren haben Sie ihr Unternehmen stetig aufgebaut. Dabei haben Sie die natürlichen Höhen und Tiefen der Wirtschaftswelt erlebt. Diese Unternehmer stehen nun vor einer Entscheidung. Entweder das eigene Unternehmen weiter ausbauen oder die vielen neuen Ideen endlich verwirklichen. Das Unternehmen hat Sie gut ernährt und sorgt in den meisten Fällen dafür, dass Sie ein unbeschwertes Leben in finanzieller Unabhängigkeit führen können. Mit Mitte 40 verspüren die Unternehmer den Drang, etwas Neues zu wagen. Vielleicht haben diese Menschen eine Leidenschaft, die nichts mit dem eigenen Unternehmen gemeinsam hat. Sie sind Macher und keine Verwalter von Strukturen. Der Unternehmensverkauf als Neustart ist die richtige Lösung. 

Ein Beispiel aus der Realität

Der Unternehmer führt seit Jahren erfolgreich ein stark wachsendes IT Unternehmen. Er hat genug Mitarbeiter, zufriedene Kunden und natürlich Kunden die nie zufrieden sind. Er hat sein ganzes Herzblut in dieses Unternehmen gesteckt. Dennoch muss er sich nun mit Dingen beschäftigen, die ihm keinen Spaß machen. Personalgespräche, Kundeneskalationsgespräche, Vertragsverhandlungen und und und. Dieser Unternehmer brennt immer noch für sein Thema „Digitalisierung“, aber er kann nicht das gut gehende Unternehmen komplett umbauen oder neu anfangen. Seine Unternehmensgröße ist nicht dafür geeignet einen Geschäftsführer einzustellen, der ihn ersetzt, so dass er sich ganz neuen Dingen widmen kann. Seine Entscheidung ist gefallen. Er verkauft das Unternehmen und übergibt es zu 100% an einen neuen Unternehmer. Dadurch kann dieser sein Unternehmen in die neue Zeit und mit neuer Energie fortführen.

Chancen für den Käufer

Diese Firmen sind für Unternehmenskäufer eine Riesenchance. Sie bekommen ein profitables Unternehmen. Dazu kommt ein Übergeber, der aufgrund seines Alters innovative Ideen und eine hohe Leistungsbereitschaft mit einbringen kann. Zudem ist er äußerst hilfsbereit bei der Übergabe, da ihm die neue Situation neuen Schwung und Lebensfreude liefert. Aus unserer Sicht empfiehlt sich hier die Einsetzung eines Beirates, über den das Know-how des Übergebers genutzt wird.

Ein Unternehmensverkauf muss folglich nicht immer aus Altersgründen oder Krankheit erfolgen. Oft erfolgt ein Unternehmensverkauf auch aus anderen Gründen, die bereits in einem guten Unternehmensexposé herausgearbeitet werden sollten.

Im Unternehmensverkauf lauern einige Risiken. Wie Sie diese gekonnt ausschließen, erklärt Ihnen KERN-Gründer Nils Koerber im Webinar Unternehmensverkauf ohne Risiko und Wertverlust.

Tipps zum Weiterlesen:

KERN-Studie zur Unternehmensnachfolge in Deutschland 2020: Akuter Nachfolgermangel bedroht Familienunternehmen

Unternehmensverkauf vs. Immobilienverkauf

Beratungsfallen im Prozess der Unternehmensnachfolge

Die Kosten einer Unternehmensnachfolge oder eines M&A-Projektes

Unternehmensnachfolge: Warum ein reines Erfolgshonorar eine seriöse Beratung erschwert

Unternehmensverkauf in der IT-Branche

Kritische Nachfolgesituation in NRW

Die 5 wichtigsten Inhalte eines unternehmerischen Notfallkoffers


Warum verkaufen auch jüngere Unternehmer ihre Firma?

Jüngere Unternehmer haben ihr Unternehmen meist schon sehr jung gegründet. Damit können Sie auf eine lange Zeit in ihrem Unternehmen zurück blicken. Dieser Unternehmertyp des Machers sprudelt nur so vor kreativen Ideen. Und manchmal lassen sich diese eben nur in einer neuen Unternehmung verfolgen. Deshalb ist der Unternehmensverkauf als Neustart dann häufig alternativlos.

Welche Chancen bietet der Unternehmenskauf von einem jungen Inhaber für den Käufer?

Für Unternehmenskäufer stellen solche Firmen eine Riesenschance dar. Schließlich ist das Unternehmen profitabel und der junge Übergeber sprudelt nur so vor Ideen. Er ist voller Tatendrang und hilft mit seinem Know-how beim erfolgreichen Unternehmensverkauf. Schließlich verschafft ihm dieser Schritt neuen Energie und Lebensfreude. Am besten lassen sich diese Qualitäten junger Inhaber über die Einrichtung eines Beirats nutzen.