Referenz: Unternehmensverkauf Max Allemann Werkzeugbau AG
Allemann

Max Allemann Werkzeug­bau AG – Unter­neh­mens­ver­kauf


Max Allemann WErkzeugbau AG

Über das Unter­neh­men 

Die Max Allemann Werkzeug­bau AG in Wiler bei Utzenstorf/Kanton Bern wurde 1966 gegrün­det und war als Famili­en­un­ter­neh­men in 2. Genera­ti­on über 50 Jahre lang in der Kunst­stoff­in­dus­trie tätig, bevor sich im Jahr 2018 die Frage der exter­nen Nachfol­ge­re­ge­lung stell­te. Das Unter­neh­men bietet Dienst­leis­tun­gen vom Enginee­ring in der Entwick­lungs­pha­se über die Herstel­lung der Spritz­werk­zeu­ge bis hin zum Kunst­stoff­sprit­zen und wird komplet­tiert mit Monta­ge und Logis­tik­dienst­leis­tun­gen.

Die Firma ist ISO 9001 zerti­fi­ziert, arbei­tet im 3-Schicht­be­trieb und setzt 45 Spritz­giess­ma­schi­nen ein in den Grössen 10-650 Tonnen Schliess­kraft.

Mit 35 Mitar­bei­tern ist das Unter­neh­men ein zuver­läs­si­ger Partner von zufrie­de­nen, langjäh­ri­gen Kunden aus der Baubran­che, dem Maschi­nen- und Appara­te­bau, der Uhren­in­dus­trie und der Elektronik­in­dus­trie. Die Max Allemann Werkzeug­bau AG geniesst in der Schweiz und bei inter­na­tio­na­len Auftrag­ge­bern einen hervor­ra­gen­den Ruf und ist bekannt für die hohe Kompe­tenz im Werkzeug­bau und Kunst­stoff­spritz­gies­sen.

Die Aufga­ben­stel­lung 

Das Projekt umfass­te die Verkaufs­vor­be­rei­tung, Käufer­su­che und Anspra­che sowie die Organi­sa­ti­on und Modera­ti­on des gesam­ten Verkaufs­pro­zes­ses. Die Heraus­for­de­rung in diesem Projekt bestand darin, dass aufgrund betrieb­li­cher Vorga­ben ein Zeitli­mit für die Nachfol­ge­lö­sung bestand. Durch die hohe Zielori­en­tie­rung und Klarheit der Unter­neh­mer­fa­mi­lie sowie das immense Engage­ment aller Betei­lig­ten konnte der Unter­neh­mens­ver­kauf innert 6 Monaten erfolg­reich reali­siert werden.

Was der Auftrag­ge­ber zum Projekt sagt

​Beat und Hugo Allemann:

Herr Andre von der Firma KERN hat uns schon beim Kennen­ler­nen überzeugt und wir sind in Allem - erst recht am Ergeb­nis gemes­sen - in unserer Wahl, mehr als bestä­tigt gewor­den. Wir wurden in sämtli­chen Schrit­ten höchst engagiert, spedi­tiv und äusserst profes­sio­nell beglei­tet. Beson­ders hervor­zu­he­ben ist das Feinge­fühl für unsere Bedürf­nis­se und die exzel­len­te Modera­ti­on in dieser für uns heraus­for­dern­den Aufga­ben­stel­lung. Durch sein Verständ­nis für unsere Branche und seine Kennt­nis­se der relevan­ten Käufer­ziel­grup­pen wurden innert kürzes­ter Zeit fast 40 hochka­rä­ti­ge Käufer auf unser Unter­neh­men aufmerk­sam. So ist es uns leicht­ge­fal­len, nach nur wenigen Monaten, die bestmög­li­che Nachfol­ge­re­ge­lung für unser Famili­en­un­ter­neh­men zu reali­sie­ren. Wir würden Herrn Andre jeder­zeit wieder mit einer derart sensi­blen Aufga­be betrau­en und können jedem Unter­neh­mer nur raten, sich an ihn zu wenden.”


Über den Käufer

Die PWF Kunst­stoff­tech­nik AG (Laupers­dorf / Schweiz) hat zum 1. März 2019 die Max Allemann Werkzeug­bau AG (Wiler / Schweiz) übernom­men. Die Trans­ak­ti­on erfolg­te im Rahmen einer Nachfol­ge­re­ge­lung.

Das Spritz­giess­un­ter­neh­men aus dem Schwei­zer Kanton Solothurn erhält durch die Akqui­si­ti­on einen Stand­ort im benach­bar­ten Kanton Bern. Die Zahl der Mitar­bei­ter wächst von 40 auf 65, und die der Spritz­giess­ma­schi­nen von 20 auf 45. Zudem kann PWF den Kunden nun sämtli­che Leistun­gen von der Entwick­lung über den Werkzeug­bau bis hin zur Teile­fer­ti­gung und Baugrup­pen­mon­ta­ge aus einer Hand anbie­ten.

Das sagt der Käufer, Herr Dr. Peter Winkler:

​“Uns hat die Profes­sio­na­li­tät der Beratung von Herr Andre beein­druckt und mit welcher Umsicht er uns mit den Verkäu­fern zusam­men­ge­bracht hat. Sein Zutun war auch für uns als Käufer sehr relevant für den Erfolg der Trans­ak­ti­on.

Unsere Erfah­rung ist in allen Belan­gen äusserst positiv.”